Kategorie: Messerstecherei

Berlin 20.11.2019 – Messerangriff auf Sohn von Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker

Der Täter sei ein Mann mit 40 Jahren und Glatze. Warum wird die Identität des Täters nach dem Vorfall so lange zurückgehalten? Warum wird der Tatverdächtige bei der Festnahme komplett eingewickelt?

https://www.focus.de/panorama/welt/mordkommission-ermittelt-messerstecherei-in-berliner-klinik-ein-toter_id_11368509.html

https://web.de/magazine/panorama/fritz-von-weizsaecker-messerangriff-schlosspark-klinik-berlin-34198164

https://www.waz.de/panorama/fritz-von-weizsaecker-sohn-von-ex-bundespraesident-richard-von-weizsaecker-in-berlin-erstochen-id227696195.html

https://www.abendblatt.de/vermischtes/article227696195/Fritz-von-Weizsaecker-Sohn-von-Ex-Bundespraesident-Richard-von-Weizsaecker-in-Berlin-erstochen.html?service=amp

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/10/interview-oberstaatsanwalt-ralph-knispel-clankriminalitaet-berlin.html

Limburg 25.10.2019 – Migrant (Sohn tunesischer Einwanderer) überfährt seine Frau und schlachtet sie mit Fleischerbeil ab.

Bildzeitung macht aus Täter mit Migrationshintergrund einen Deutschen!!! Später wurde der Beitrag nochmals geändert und das Wort „Deutscher“ verschwand. Jetzt wird der Täter nur „Mann“ genannt.

Warum schreibt man nicht die Wahrheit?

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/polizei-grosseinsatz-frau-in-limburg-mit-axt-erschlagen-65587466.bild.html

Lest hier verschiedene Details zur Tat.

Armutsmigrant überfährt Frau und richtet sie mit Axt und Schlachtermesser hin

Interessanter Beitrag zu Limburg:

https://www.wochenblick.at/hintergrund-des-limburg-axtmoerders-soll-verschleiert-werden/

Morgenpost „Täter war Deutscher“

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article227463407/Limburg-Mann-toetet-Frau-mit-Axt-auf-Strasse-Polizei-mit-Appell.html

RT Deutsch:

https://deutsch.rt.com/inland/93934-brutaler-mord-in-limburg-mann-ueberfaehrt-ehefrau-erschlaegt-sie-mit-axt

Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen: Limburg und das Info-Desaster der deutschen Polizei

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir nicht für den Inhalt der verlinkten Seiten verantwortlich sind.